Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Luthern

Luthern

Luthernbad

Luthernbad

Wallfahrtskapelle von Luthernbad

Wallfahrtskapelle von Luthernbad

Dorfplatz von Luthern

Dorfplatz von Luthern

Tourenbeschreibung

Von Luthern führt die Rundwanderung auf markierten Wegen über die typischen Grate und Eggen des Napfs und bietet einen grossartigen Einblick in die Welt des Napfberglandes. Der Blick in unwegsame Bachtobel mit steilen Felspartien oder weit ins Mittelland oder zu den Alpen, die Ruhe und Stille auf Eggen, diesen Graten die strahlenförmig vom Napf ausgehen, machen die Wanderung unvergesslich.

Am Schulhaus vorbei führt der Wanderweg steil hinauf zum Heuberg. Ein kleiner Abstecher zur kleinen Kapelle - die lohnt sich. Der Weg steigt weiter steil bergan bis hinauf zum Höchstutz. Von hier geht es auf dem Höhenweg des Wernisegggrates bequem weiter, bis der Weg nach dem Werniseggweidli nochmals steil ansteigt hinauf zum Bergrestaurant Ahorn.
Hier öffnet sich ein herrlicher Ausblick weit ins Mittelland, zum Jura und bis zum Schwarzwald. Sie sollten es nicht versäumen den mächtigen Lindenstrunk zu bestaunen, der an den Sturm Lothar erinnert, der im Napfwald grosse Schäden anrichtete. Auf einem kleinen Rundweg geht es weiter hinüber auf die Bernerseite. Hier weitet sich der grossartige Ausblick in Richtung Alpen. Nach wenigen hundert Metern erreichen Sie das zweite, urchige Bergrestaurant, die Brästenegg.
Sie wandern weiter zur Kantonsgrenze wo Sie den Grenzpfad Napfbergland erreichen, ein Fernwanderweg der von St. Urban über 85 Kilometer bis zum Brienzer Rothorn führt. Die Grenze zwischen den Kantonen Bern und Luzern wird in diesem Bereich durch eine «Hagstelli» gebildet, einer Reihe von Buchen und anderen Bäumen, die den Grenzverlauf klar und eindeutig markieren. Sie werden an verschiedenen Bäumen bestaunen können wie weit sich der Stacheldraht eingegraben hat. Auf dem bequemen Wanderweg können Sie die Stille dieses Berglandes geniessen und Natur pur in sich aufnehmen.
Bei der Chatzerschwand machen Sie den kleinen Umweg zur Gedenkstätte «Seppi a de Wiggere» des wohl bekanntesten Dichters und Heimatforschers des Luzerner Hinterlandes. Eine bestens eingerichtete Feuerstelle mit Picknickplatz erwartet Sie.
Der Weg geht bequem weiter bis er kurz und steil ansteigt zum Naturfreundehaus, wo sich ein weiterer Picknickplatz und ein kleiner Spielplatz für Kinder befinden. Nach dem Aufstieg zur oberen Scheidegg haben Sie den höchsten Punkt der Rundwanderung erreicht.

Nun geht es auf einem Parallelgrat zum Aufstieg durch Wälder und über Felder stetig hinunter Richtung Luthern. Bei der Underen Hirsenegg folgen Sie der Wanderwegmarkierung hinunter zum Wilmisbach. Der Wilmisbach geleitet Sie zur Strasse im Talboden der Luthern. Die Signalisation weist Ihnen den Weg zum Dorf das nun nur noch knapp einen Kilometer entfernt liegt.


Sehenswürdigkeiten:

Dorfkern
Der Dorfplatz Luthern mit Gemeindehaus, Zehntenspeicher, Pfarrhof und Kirche ist ein architektonisches Kleinod von nationaler Bedeutung; Pfarrhaus, 1781 erbaut; Pfarrspeicher, 1753 erstellt; Gemeindehaus Wölfen, erste Hälfte 19. Jh.

Kirche
Pfarrkirche St. Ulrich, 1751-153 erbaut, herrliche Rokokostuckaturen und Stuckaltäre; einmalig die Turmhaube mit achteckigem Grundriss (Luthern)

Heuberg
Kapelle mit schönem Panorama auf Luthern und ins Napfbergland

Linde
Der Sturm Lothar entwurzelte die etwa 350 Jahre alte Linde die beim Schloss Trachselwald stand. Den Schrifttafeln können Sie weitere Informationen zum Sturm, zur Linde, zum Grenzpfad und zur Alp entnehmen. Von diesem Punkt aus geniessen Sie eine herrliche Rundsicht über das Mittelland bis zur Jurakette, dem Schwarzwald und den Ostalpen


Hinweis(e)

Luthern ist von Zell aus mit dem Postauto erreichbar. Zell liegt an der Eisenbahnstrecke der Regionalverkehr Mittelland.

Mit dem PW erreichen Sie Luthern ab der Autobahn A1 über Burgdorf - Huttwil oder über Langenthal - St. Urban - Zell, von der Autobahn A2 über Dagmersellen - Gettnau oder Sursee – Zell. Mit dem PW-Anreisende finden in Luthern genügend gebührenfreie Parkplätze.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Luthern - Heuberg - Höchstutz - Ober Wernisegg - Ahorn - Obere Scheidegg - Luthern


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

11063

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1364

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
39

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
30

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Luzern

Geschichte der Tour (B00467)

Erste Publikation: Donnerstag, 15. Dezember 2005

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 22. Januar 2014

Tour publiziert von: Presented by www.willisau-tourismus.ch

Tourencharakter

Distanz: 16.2 km | Zeitbedarf: 4½ h
Aufstieg: 469 m | Abstieg: 469 m
Höchster Punkt: 1213 m.ü.M.

Schwierigkeit T2 Bergwandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Regionales Verkehrsbüro
Hauptgasse 10 / Postfach 3241
6130 Willisau
Tel: +41 (0)41 970 26 66
www.willisau-tourismus.ch
info@willisau-tourismus.ch

Informationen zum Grenzpfad finden Sie im Kultur- und Landschaftsführer oder unter www.grenzpfad.ch
Dort können Sie den Führer und weitere Unterlagen bestellen. Erhältlich sind der Führer wie auch Unterlagen beim Regionalen Verkehrsbüro Willisau. Das Büro hält weitere Unterlagen zum Luthertal und zu Wanderungen im Napfbergland für Sie bereit.