Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Höhenunterschied gesamt: 2000 Hm, davon 670 Hm mit dem Bike
Stützpunkt: Kühroint Hütte (1420m, privat, auch Übernachtungsmöglichkeit) und Watzmannhaus, 1930m (DAV)

Zustieg: Von der Kührointhütte dem Weg Richtung Falzalm/Watzmannhaus ca. 15 Minuten folgen. Nach 2 Serpentinen zweigt bei P.1465m nach links ein deutlicher Steig in das Watzmannkar ab. Auf diesem aufwärts in das Kar. Weiter oben rechtshaltend auf nur mehr schwachen Steigspuren (Steinmänner) in die Senke des Watzmanngletschers. Nun kurz über Firn/Eis und steiler wieder über Geröll zum Wandfuß unterhalb des Wiederbandes. Der Einstieg befindet sich am beginn einer markanten Rinne mit gelben Gestein.
Abstieg: Von der Mittelspitze über den teilweise gesicherten Watzmanngrat nach Norden auf das Hocheck (Unterstandshütte). Weiter am markierten Weg durch die Watzmanngrube am Watzmannhaus vorbei hinunter zur Falzalm. Bei der Wegkreuzung (Wegweiser) rechts auf den Steig welcher unter dem Watzmannkar zur Kühroint Hütte quert.
Schwierigkeit (UIAA): mehrere kurze Stellen III-, meist I - II und Gehgelände
Routencharakter: Vor allem landschaftlich eindrucksvolle Route. Das Wiederband ist zum Teil autobahnbreit! Die Route selbst ist mit Steinmännern und teilweise roten Punkten gekennzeichnet. Meistens bewegt man sich auf Bändern und geneigten Platten. Vom oberen Abschnitt hat man einen eindrucksvollen Blick in die "große" Ostwand unter der Südspitze.
Sehr ausgesetzte Kletterei: nur kurze Stellen
Klettermeter: ca. 1300m
Wandhöhe: ca. 600m
Exposition der Wand: Ost
Absicherung: keine Haken in der Route vorhanden
Ausrüstung: wir packten das Seil gar nicht aus - bequeme Kletterpatschen und Helm waren ausreichend. Wer sichert braucht Seil, HMS bzw. Sicherungsgerät, Schlingen f. Standplatzbau und Köpflsicherung, Klemmkeilsortiment und 4 Express.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Zustieg mit dem MTB bis zur Kührointhütte, dann zu Fuß weiter in das Watzmannkar. Die reste des Watzmanngletschers bestehen immer noch aus richtigem Eis sind aber problemlos zu überqueren. In der Wand alles trocken und bestens zu klettern. Die Route ist z.T. mit Steinmännern und roten Punkten markiert. Abstieg über den stark frequentierten Watzmanngrat zum Hochek und zum Watzmannhaus hinunter. Ber der Falzalm dann nach rechts auf Steig zurück zur Kürointhütte. Wir packten das Seil gar nicht aus. Die III- Stellen sind kurz und kaum ausgesetzt.
    Tendenz: bei trockener Witterung weiter perfekt



Orte an der Route: bike: Ghf. Hammerstiel (750m) - Schapbachhütte - Schapbachalm - Kühroint Hütte (1420m)- zu Fuss: P.1465m - Watzmannkar - Watzmanngketscher (Firn- und Eisreste) - Wiederband - Watzmann Mittelspitze (2713m) - Hocheck (2651m) - Watzmanngrube - Watzmannhaus (1915m) - Falzalm - P.1465m - Kühroint Hütte - mit dem Bike weiter wie Anstieg


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit September 2016)

1184

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
535

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
23

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
4

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Klettersteige in der Region Bayern

Geschichte der Tour (E00128)

Erste Publikation: Dienstag, 12. September 2006

Letzte Aktualisierung: Freitag, 21. Oktober 2011

Tour publiziert von: Andreas Riesner

Tourencharakter

Distanz: 24.2 km | Zeitbedarf: h
Aufstieg: 2000 m | Abstieg: 2000 m
Höchster Punkt: 2713 m.ü.M.

Schwierigkeit K3

Drucken, Daten