Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText

Tourenbeschreibung

Eine Kanufahrt am Oberlauf der Werra. Zum Warmwerden eine gemütliche Runde auf dem Rückhaltebecken von Grimmelshausen und anschließend die Flussfahrt bis nach Henfstädt.

Die Tour empfiehlt sich im Frühjahr oder Herbst ab Pegelständen von 50cm (gemessen in Ebenhards). Bei geringerem Wasserstand sollte der alternative Gesamteinstieg am oberen Wehr bei Themar gewählt werden, da sich hier die beiden Flüsse Werra und Schleuse bereits vereinigt haben und somit der Wasserstand entsprechend höher ist.

Je nach Jahreszeit und Vegetation ist die ein oder andere Einstiegsstelle besser geeignet. Wir starten mit einer Runde auf dem Rückhaltebecken und beobachten die Natur, die Schwäne, Enten und Fischreiher. Beim Paddeln immer auf ausreichend Tiefgang achten, damit man sich nicht festfährt.

Nach dem beschwerlichen Umtragen an der Staumauer setzt man am besten linksseitig am Ende des ausgebauten Flussufers an der Treppe wieder ein, weil diese direkt bis zum Wasser führt und sich das Wasser dort schon wieder etwas beruhigt hat.

Jetzt kann der bewegtere Teil der Tour beginnen. Man fährt durch das schöne Dorf Grimmelshausen, wo einen die Kühe auf der Weide staunend anschauen. Es geht weiter bis zur Schleusemündung bei Kloster Veßra, wo häufig nur Wasser über die Fischtreppe läuft. Der Rest wird für die Forellenzuchtanlage abgezweigt. Nach der ersten imposanten Ansicht des eingefallenen Berges kommt der abgezweigte Wasseranteil der Schleuse, der in ca. 1 Meter Höhe rechtwinklig in die Werra schiesst. Hier ist Vorsicht geboten. Es folgt das zurückgebaute obere Wehr bei Themar, was beim Fahren richtig Spaß macht. Bei Tauwasser im Frühjahr gerade drüber und sonst schön der Schlängellinie folgen. Hier ist dann auch der alternative Einstieg bei Niedrigwasser. In Themar angekommen lassen wir uns von der imposanten Stadtmauer des alten Werrastädtchens beeindrucken. Nach dem Umtragen geht die Reise entlang der Stadtmauer weiter. Am Ortsende sehen wir den Caravanstellplatz. Es folgen der Werratalradweg, die Rasenmühle sowie die Zuflüsse von Weißbach und Tachbach. Nach einem schönen Steilhang auf der linken Seite kommen wir in Henfstädt an. Wir unterqueren die reizvolle alte Werrabrücke, bevor unsere Reise an der Fischtreppe vor dem Wehr zu Ende geht.

Wer diese Tour paddeln möchte und kein eigenes Boot hat, kann sich im Kanureich, was sich direkt an das Wehr in Henfstädt anschließt, eins ausleihen. Dann wird man mit Kanu und Gepäck zum Rückhaltebecken Grimmelshausen gefahren und beendet die Tour im Kanureich.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Grimmelshausen - Themar - Henfstädt


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit März 2016)

3494

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
82

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
1

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
2

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Paddeln in der Region Thüringen

Geschichte der Tour (E01250)

Erste Publikation: Sonntag, 2. Mai 2010

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 2. Mai 2010

Tour publiziert von: Hans Krylowski