Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Toll ist diese Aussicht vom Turm auf Wisenberg. Die dazugehörige Abfahrt ist nicht jedermanns Sache. Sie ist technisch schwierig und anspruchsvoll. Wer jedoch technisches Können vorweisen kann, findet mit dieser Tour eine wahre Fundgrube. Man sollte dann auch die Variante nicht ausser Sicht lassen.


Variante(n)

Variante A: Und weiter geht’s im gleichen Schwierigkeitsgrad über den Homberg.


Hinweis(e)

Von Wisenberg bis Unter Ramsach: Technisch sehr schwierige Abfahrt, evt. Schiebestrecken einbauen.
Bei der Variante A am Homberg kurze Tragestrecke.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Ich wohne in der Gegend und war sehr gespannt auf den Tourenvorschlag. Den ersten und letzten Teil der Strecke kenne ich sehr gut und bin somit durch unsere Wohnlage in Kilchberg eingestiegen. Es war ein sehr warmer und schöner November Samstag, mit doch ein paar Wanderer auf dem Weg. Der Aufstieg auf den Wisenberg ging gut. Oben angekommen ist ein Besuch auf dem Turm sehr empfehlenswert - wunderschöne Aussicht. Dann kommt die Abfahrt wieder runter. Der Einstieg ist cool, zügig zu Fahren, übersichtlich... alle tollen Attribute die man da nennen kann. Der Weg führt über eine Wiese, kreuzt dann die Strasse und führt über den Singletrail weiter runter. Allerdings ist da auch heute noch das "Mountain-Biker unerwünscht" Schild. Nichtsdestotrotz bin ich mal weitergefahren. Ab dem Bunker geht's dann ziemlich wüst hinunter.... oder jedenfalls machte es mir den Eindruck, denn bei dem Herbstlaub waren Wurzeln und Weg gar nicht mehr klar eruierbar. Nach einer kurzen Abwägung und der Schlussfolgerung, dass ich auf diesem Weg wohl eher laufen als Fahren werde, bin ich wieder umgekehrt. Somit zurück zur Wegkreuzung. Dort habe ich den Feldweg in Richtung Gelterkinden genommen 280m gefolgt, bis Wegweiser mit dem Hinweis "Erlebnispfad" den Abzweiger Rechts anzeigte. Kein Bike-Verbot, keine Wanderer und zügig zum herunterbrausen. Weiter unten wird er bei höherem Tempo etwas anspruchsvoller und somit recht spannend. Wurzeln, Spurrrinnen, Wellen, Wegverengung... Und man gelangt wiederum in die geplante Route. Noch was zum Schützenhaus bei Rünenberg, welches man bei der Rückfahrt kreuzt. Wenn die Schützen schiessen, ist der vorgeschlagene Weg gesperrt. Will man einer offiziellen Strasse folgen, macht man nochmals einen deutlichen Umweg. Ich habe die Abkürzung über die Wiese am Bach-Ufer entlang genommen und somit mit gebührendem Abstand die Schiess-Zone umfahren und mir den Umweg gespart. Mir hat die Tour sehr gut gefallen, auch wenn ich nicht den ganzen Vorschlag umgesetzt habe. Vielen Dank...

  • Wunderschöne Tour mit tollen Aussichten. Die Aufstiege sind allesamt auf breiten Waldwegen oder geteerten Strassen (wenig Verkehr) und konditionell gut machbar. Die Aus- und Weitsicht vom Wisenberg-Turm ist phänomenal! Da war ich nicht zum letzten Mal! Der Trail runter hats in sich. Wegen matschigen Verhältnissen konnte ich nicht alles fahren - die Stollen setzten sich zu fest zu. Evtl. lässt sich hier noch ein anderer, flüssigerer Trail finden.
    Tendenz: Die angegebenen 3:15 Std. müssen sich auf die ganze Strecke, inklusive dem Weg über den Homberg, beziehen. Ich war (ohne Variante) nach 2 Std. Fahrzeit wieder in Gelterkinden am Bahnhof zurück.
    Besonderes: Bei der Abfahrt, nach Überquerung der Wiese, wurde ein Schild mit einem durchgestrichenen Biker sowie "bitte respektiere das" angebracht. Da es kein offizielles Fahrverbot ist, bleibt jedem selber überlassen, ob er sich daran hält. Bei den mir begegnenden Wanderern habe ich jeweils stark abgebremst und es gab keine Probleme. Trifft man auf einen "Hobbypolizisten" dürfte aber die Diskussion losgehen...

  • Die Route ist absolut genial ausgesucht, Aufstieg wie Abfahrt. ich bin von Kaieraugst über Dornhof, Magden, Nusshof, Rickenbach gefahren. Diese Route ist noch länger und man ist froh wenn man wieder zuhause ist. An einem Feiertag hat es sehr viele Wanderer vorallem beim Abstieg, welche einem entgegen kommen. Es war eine sagenhafte Tour. Danke demjenigen, welche sie eingestellt hat.

  • Bin die Tour von Olten aus gefahren und im Wisenberg eingestiegen. Die Abfahrt vom Wisenberg wird bei uns TüüfelsChuchi genannt!!! Wircklich tricky. Habe gleich noch ein bisschen aufgeräumt wenn ich schon nicht viel gefahren bin. Wer eher Mühe hat bei dieser Abfahrt kommt dafür beim Rest voll auf seine Kosten. Die Tour ist abwechslungsreich und bietet immerwieder schöne Aussichtspunkte. Aufstieg zum Wiesenberg ist steil aber zum Glück auf Teer. Bin die direkte Variante beim Bad Ramsach gefahren. Hat mir sehr gut gefallen! Komme wieder wenn die Kirschen reif sind ;o) Das navigieren ging übrigens tadellos.

  • Angenehmer Aufstieg bis auf den Wiesenberg, Bis Bad Ramsach ein paar mal auf der Strasse die aber wenig Verkehr aufweist. Sehr gut gefallen hat mir der Aufstieg ab Bad Ramsach wobei man den Wiesenberg beinahe umrundet und dabei auch die Alpen sehen kann, Ich hatte noch mit ein paar Schneefeldern zu kämpfen. Besonders am Anfang der Abfahrt. Ich bin nach der überquerung der Wiese nicht dem Track gefolgt sonder rechts dem Wanderweg wobei ich dann wieder auf den Track traf. So konnte ich dem von oben recht schwer aussehendem Trail ausweichen.

  • Obwohl es noch vor ein paar Tagen extrem viel regnete (Hochwasser August 2007), war der ganze Parcours in sehr gutem Zustand. Schieben musste ich bis oben nie. Der Aufstieg ist clever gewählt - man kommt den Wanderern fast nie in den Weg! Die Abfahrt hats in sich - leider ist der Hardcore Single-Trail Teil fast zu kurz...... Probleme hatte ich nur kurz nach dem Aussichtsturm, wos über eine Matte geht und dann linker Hand runtergeht. Mein GPS zeigte hartnäckig nach links zum Schotterweg runter. Beim Waldeingang muss man dem Wanderweg folgen, wo dann der herrliche Single-Trail runter geht! Nicht verpassen! Etwas verwirrend sind die zwei, resp. drei Tracks. Der zweite Track beginnt nicht oben auf dem Gipfel, sondern weiter unten. Alles in allem eine super Tour - ich war nicht das letzte mal beim Wisenberg!
    Tendenz: Absolut keine Probleme - ich glaube sogar, dass diese Tour mit kleinen Einschränkungen das ganze Jahr über befahrbar ist.
    Besonderes: In Bad Ramsach gibts eine Webcam - s. untenstehenden Link.



Orte an der Route: Gelterkinden - Rünenberg - Ramsach - Wisenberg - Rünenberg - Gelterkinden


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

12624

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2219

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
79

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
219

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Basel

Geschichte der Tour (002112)

Erste Publikation: Freitag, 5. September 2003

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 13. Mai 2014

Tour publiziert von: Presented by www.baselland-tourismus.ch

Tourencharakter

Distanz: 26.2 km | Zeitbedarf: 3¼ h
Aufstieg: 783 m | Abstieg: 783 m
Höchster Punkt: 1000 m.ü.M.

Schwierigkeit S2

Drucken, Daten

Siehe auch

Baselland Tourismus
Haus der Wirtschaft
Altmarktstrasse 96
CH-4410 Liestal
Tel: +41 (0)61 927 65 44
Fax: +41 (0)61 927 66 44
E-Mail: info@baselland-tourismus.ch
Internet: www.baselland-tourismus.ch