Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Dies ist eine geplante Tour. Ich bin sie noch nicht gefahren.

Beschreibung teilweise von trail.ch

Zermatt – Rothorn - Gornergrat - Zermatt

Ich starte in Täsch. Ich fahre auf der Hauptstrasse hinauf nach Zermatt. Eigentlich ist Zermatt Autofrei. Mir ist ein
Rätsel wieso trotzdem so viele Auto von Täsch nach Zermatt unterwegs sind.
In Zermatt genehmige ich mir Kaffee und Gipfeli.
Fahre danach auf der Bahnhofstrasse der Shoppingmeile von Zermatt hoch bis zur Kirche. Unmittelbar vor der
Kirche Rechts fahren und der Kirchstrasse folgend alles geradeaus. Bis zur Linkskurve wo die Riedstrasse beginnt
mit der Steigung hinauf nach Tufteren. Zuerst noch auf Asphalt beginnt schon bald eine Naturstrasse. Der kleine
Weiler Ried lasse ich schon bald hinter mir.
Am Morgen immer noch sehr kühl. Ich arbeite mich langsam aber stetig hoch. Im Walde bemerkt mich ein Reh und
verschwindet sobald es mich bemerkt. Bei Tufteren erreichen mich die ersten Sonnenstrahlen. Herrlich wie die
Lärchen leuchten im Spiel mit der Sonne. Indian Summer das treffende Wort. Ich sauge das strahlende Herbstbild
richtig mit den Augen auf.

Bergbahn von Sunnegga auf Rothorn.
Abfahrt über Furggji, Tufterchumme und Tufteren wieder auf Track.


Ab Sunnegga fahre ich hinab zum Leisee. Der Leisee ist Spiegelglatt. Das Matterhorn im
Leisee das perfekte Doppelpack.
Ab dem Leisee auf Singletrail hinab über die Findelalp zum Mosjesee. Vom Mosjesee wieder herrlicher
Lärchenwälder hinauf zur Seilbahnstation Gant. Dabei sind einige Meter schiebend im Lärchenwald zu bewältigen.
Ab Gant fahr ich zuerst kurz auf Schotterstrasse dann auf Singletrail hinauf nach Ze Seewjinen und dann auf
Schotterstrasse hinüber zur Riffelalp. Bei der Riffelalp überquere ich die Bahngeleise der Gornergratbahn und folge
parallel der Bahnstrecke hinauf zur Station Riffelberg. Dieser Abschnitt ist das meiste so steil das ich nur schiebend
vorwärts komme. Bei Riffelberg unterquere ich erneut die Gornergratbahn und folge dem Transporterweg bis
hinauf zum Gornergrat. Auch dieser Streckenabschnitt kann ich das meiste nur schiebend bewältigen. Bei diesem
Schlussanstieg merke ich gut das die Luft hier oben merklich dünner ist. Dieser Anstieg fordert die letzten Körner…
Dann ist es vollbracht. Ich stehe oben auf dem Gornergrat. Gewaltige Aussicht ist die Belohnung. 29 Viertausender
Gipfel, mit Matterhorn, Monte Rosa Massiv mit Dufourspitze, Weisshorn, Breithorn, Dent Blanche, Zinalrothorn,
Allalinhorn, Dom um nur einige der bekanntesten Viertausender-Gipfel zu nennen.
Ich geniesse das berauschende Panorama und auch eine ganze Weile das Treiben auf dem Gornergrat.
Dabei beobachte ich zwei Biker die über den Hohtälligrat fahren und bei Punkt 3095 stechen Sie runter Richtung
Usser Gornerli. Kurzerhand werfe ich meine geplante Abfahrt über den Haufen und meine neue Abfahrtsstrecke
führt mich auch hinunter nach Usser Gornerli. Gesagt getan – Schon bald stehe ich auch auf dem Hohtälligrat auch
beim Punkt 3095. Es beginnt die enorm steile Abfahrt hinunter nach Usser Gronerli. Diese Abfahrtsroute ist nur für
absolute Freaks und Koenner geeignet. Nur für diese Spezies bietet diese Abfahrt enorm Spass. Immer wieder
muss ich kurz absteiegen/schieben bei engen Spitzkehren, verblocken Passagen oder steilen Stufen. Eine felsige
Stelle ist besonders ausgesetzt und erfordert mit Kletterstelle die volle Balance wobei das Bike tragend mit einer
Hand mitkommt. Unten angekommen nehme ich den Wanderweg Richtung Station Rotenboden beim Riffelhorn. Nochmals ca. 100
Höhenmeter bergauf muss ich dabei bewältigen aber das meiste fahrbar.
Bei Rotenboden fahre ich rechts am Riffelsee auf wunderschönem flowigem Singletrail runter Richtung Gagenhaupt
und weiter Richtung Dristelen. Bei Dristelen fahre ich die rechte Spur direkt Richtung Riffelalp. Zuerst noch
wunderschön mit technischen Abschnitten muss ich dann ein längeres verblockten Abschnitt mit ca. 80-100
Höhenmeter runterschieben. Vielleicht wäre die Strecke links besser gewessen?
Bei der Riffelalp fahre ich die steile Schotterpiste runter. Nicht unbedingt prickelnd. Hart Bremsen ist angesagt.
Aber der Singletrail ab dem Restaurant bei Augstchumme Punkt 2114 bis Punkt 1906 bietet nochmals mächtig
Spass.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Zermatt - Sunnegga - Unterrothorn - Gornergrat - Zermatt


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit März 2016)

1306

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2652

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
9

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
42

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Wallis

Geschichte der Tour (E03027)

Erste Publikation: Montag, 23. Januar 2012

Letzte Aktualisierung: Montag, 11. Juni 2012

Tour publiziert von: Christian Schaak

Tourencharakter

Distanz: 28.4 km | Zeitbedarf: 6 h
Aufstieg: 1789 m | Abstieg: 1789 m
Höchster Punkt: 3095 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Partnerinfos

Verladeticket online günstiger kaufen!

Drucken, Daten