Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Der Alpensteinbock ein trittsicherer Berggänger

Der Alpensteinbock ein trittsicherer Berggänger

Tourenbeschreibung

Ausgiebige und anstrengende Gratwanderung ins Schutzgebiet der Steinwildkolonie am Augstmatthorn. Dieser Berg gilt als einer der schönsten Aussichtspunkte im Brienzersee-Gebiet. Nach sehr steilem Abstieg zur Lombachalp gehts über prächtige Alpweiden ins abgeschiedene Habkern. Kurze Hartbelagstrecken finden sich einzig in den Bereichen Lombachalp und Habkern.

Von der Bergstation der Harderbahn geht es zum Restaurant Harderkulm und gleich recht stark ansteigend ostwärts in den prächtigen Bergwald. Der Weg zieht nun abwechslungsweise am Südhang des Harders, dann wieder auf der Grathöhe dahin. Im Zickzack gehts hinauf zum Wannichnubel, der südlich umgangen wird. Immer wieder entzücken Ausblicke aus dem Wald ins Habkerntal, auf die Niesenkette, zum Thunersee. Tief unten liegen Ringgenberg mit dem Burgseeli und am Ende des Brienzersees Bönigen. Unvermutet steht man vor der Roteflue (nach Ringgenberg 2h10, sehr steiler Abstieg!). Auf der Alp Horet bleibt der Wald zurück (nach Habkern 1h30). Das Fussweglein führt meist über die Grathöhe zur Horetegg, die eine herrliche Rundsicht gestattet. Für den Aufstieg zum Tritt (nach Niederried 3h10, sehr steil!) und über den Suggiture weiter zum Augstmatthorn benützt man den gut sichtbaren Gratpfad. Auf den Bändern und Fluhköpfen der Gratflanke tummelt sich das hier zahlreich vertretene Steinwild.
Die Aussicht auf dem Augstmatthorn ist grossartig: Tief unten liegt der Brienzersee. Dahinter türmt sich die Schynige- Platte-Faulhorn-Kette auf, und darüber leuchten die Gipfel der Alpen. Nach Norden geht der Blick zum Hohgant und ins Einzugsgebiet der Emme, während im Westen Güggisgrat und Solflue den Talkessel von Habkern begrenzen.
Anfänglich ausserordentlich steil windet sich der Pfad im Zickzack über eine Alprippe ins Tal hinunter. Beim Parkplatz Lombachalp erreicht man die asphaltierte Strasse, der man einige Minuten zu folgen hat. Dann schwenkt ein Weg in den Wiesenrain ab, der bei mässigem Gefälle über Schwendallmi zur Bol-Brücke unterhalb Bolsiten und nach Habkern führt.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Harderkulm - Horetegg - Augstmatthorn - Lombachalp - Habkern


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Januar 2016)

3630

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
4120

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
163

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
163

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Bern

Geschichte der Tour (B12059)

Erste Publikation: Mittwoch, 15. Februar 2012

Letzte Aktualisierung: Freitag, 5. Juni 2015

Tour publiziert von: Presented by www.interlaken.ch

Tourencharakter

Distanz: 15 km | Zeitbedarf: 6 h
Aufstieg: 896 m | Abstieg: 1134 m
Höchster Punkt: 2137 m.ü.M.

Drucken, Daten

Siehe auch

Interlaken Tourismus
Höheweg 37
CH-3800 Interlaken
Tel.: +41 (0)33 826 53 00
E-Mail: mail@interlakentourism.ch
Internet: www.interlaken.ch

Tourismusbüro
Im Holz
CH-3804 Habkern
Tel.: +41 (0)33 843 13 01
Fax: +41 (0)33 843 13 01
E-Mail: info@habkern.ch
Internet: www.habkern.ch