Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Tiefblick auf den Grimselsee

Tiefblick auf den Grimselsee

Tourenbeschreibung

Vom Sidelhorn aus entfaltet sich die wahre Grösse der prächtigen Gebirgslandschaft des Grimselgebiets. Nicht minder fesselt der Blick ins Tal der Rhone. Die Gipfelbesteigung erfolgt zum Teil pfadlos, ist aber gut markiert und bietet keine bergsteigerischen Schwierigkeiten. Bei schlechtem Wetter, Nebel oder Schnee ist von der Begehung dennoch abzusehen. Kaum Hartbelag.

Die Grimselpasshöhe auf 2164 m ü.M. bildet zugleich eine europäische Wasserscheide: Nach Süden fliesst das Wasser in den Rotten, wie die junge Rhone hier genannt wird, und damit ins Mittelmeer, nach Norden mit der Aare in den Rhein und in die Nordsee. Ein grosser Granitzahn hinter der Kapelle weist auf diesen wichtigen «Grenzverlauf» hin. Ein Marchzeichen besonderer Art ist aber auch das Grenzzeichen auf gewachsenem Granit zwischen den Ständen Bern und Wallis. Es weist neben einem Marchkreuz die Jahrzahl 1810 und ein geteiltes Wappen auf, in dessen einer Hälfte der Berner Bär, in der anderen die Walliser Sterne zu sehen sind. Von der Passhöhe geht man entlang dem bis weit in den Sommer hinein zugefrorenen Totesee auf der Panoramastrasse Richtung Oberaar. Bereits nach 10 min biegt ein Fahrweg hangwärts ab und führt hinauf zur Husegghütte (Hangvariante zum Triebtenseewli 40 min). Von hier geht es steil aufwärts, im letzten Teilstück pfadlos, über den Grat zum Sidelhorn. Unbeschreiblich ist die Rundsicht in die Täler, auf Alpflächen und Seen, zu Gletschern und Gipfeln.
Der Abstieg führt vom Sidelhorn in eine Gratsenke und durch die Nordostflanke des Sidelhorns in die Triebtenseelicke (Direkt-Abstieg vom Gratsattel aus möglich). Ein ausgeprägter Pfad führt im Zickzack hinunter ans Triebtenseewli. Das Seelein wird nördlich umgangen, und man gelangt in leichter Steigung zur Bäregg. Herrlicher Blick über den Oberaarsee und den Oberaargletscher zum Oberaarhorn. Kurz und steil gehts hinunter zum Berghaus Oberaar über dem See (zum Oberaargletscher 50 min).
Für den Rückweg wählt man vorerst dieselbe Route über Bäregg zum Triebtenseewli, quert die Panoramastrasse und hält am Schwarze Nollen nordwärts in die Flanke des Zinggen. Prächtige Tiefblicke auf Grimselsee, Unteraargletscher und zu den Hängen der Sunnig Aar. Beim Chessituren schöner Blick zum Grimsel Hospiz. Der Weg senkt sich nun zur ersten grossen Wendeschlaufe der Passstrasse über dem See, zum sogenannten «Chalten Cher» (nach Grimsel Hospiz 45 min) und steigt anschliessend recht steil, die Passstrasse zweimal kreuzend, zur Grimselpasshöhe.


Variante(n)

Variante A: Abkürzung zur Grimselpasshöhe über die asphaltierte Werstrasse 50 min.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Grimselpass - Sidelhorn - Triebtenseelicke - Triebtenseewli - Berghaus Oberaar - Triebtenseewli - Chessituren - Grimselpass


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Juli 2016)

3720

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1599

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
81

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
82

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Bern

Geschichte der Tour (B12070)

Erste Publikation: Mittwoch, 15. Februar 2012

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 7. März 2017

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH