Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Panorama bei Ufhusen

Panorama bei Ufhusen

Stocki

Stocki

Ufhusen Zentrum

Ufhusen Zentrum

Ohmstal

Ohmstal

St. Mauritiuskapelle, Schötz

St. Mauritiuskapelle, Schötz

Naturlehrgebiet Buchwald, Ettiswil

Naturlehrgebiet Buchwald, Ettiswil

Schloss Wyher, Ettiswil

Schloss Wyher, Ettiswil

Burgkapelle Schloss Wyher

Burgkapelle Schloss Wyher

Tourenbeschreibung

Ein leichter Trail auf Strassen, Forstwegen und Single Trails führt Sie über die Höhen des Napfvorlandes vorbei an einigen sehenswerten Kulturdenkmälern der Region Willisau. Die beiden kleinen, schwierigen Single Trails können auch umfahren werden.

Von Willisau über die Stocki bis nach Oberwil folgt die Strecke der Herzroute. Dort zweigt der Weg links ab und führt hinunter nach Vorder Schache an der Luthern und entlang am Fusse des Hügels talaufwärts über Under Ruefswil und der Kantonsstrasse entlang bis nach Ruefswil. Die Strasse führt hinauf über die Lochmüli nach Ufhusen mit einem herrlichen Blick in die Napfberglandschaft und die Alpen. Kurz vor dem Dorfende zweigt die Route rechts ab hinunter über Ängelbrächtige nach Weierhus. Hier folgen Sie der Kantonsstrasse nach rechts bis zum Bahnübergang. Hier geht es nun steil hinauf nach Schönetüel. Sie geniessen immer wieder neue herrliche Ausblicke in die naturnahe Landschaft. Auf der Höhe geht es auf Strassen und Forstwegen in grossen Bögen bis nach Schwandmatt und schliesslich hinunter nach Fischbach. Nach einem kurzen Stück auf der Kantonsstrasse Richtung Grossdietwil wenden Sie sich wieder nach rechts und steigen hinauf auf die Höhe des Bodenbergs. Auch hier können Sie die Natur und die immer wieder überraschenden Ausblicke in vollen Zügen geniessen. Auf Strassen und Forstwegen geht es im Zickzack über Under Schlämpe und Kället hinunter in ein kleines Tal und gleich wieder auf einer teilweise schwierigen Single Trail Strecke hinauf auf die Höhe Richtung Ohmstal. Nun geht es hinunter bis in den Talboden des breiten Wiggertales und dann an der Luthern ein Stück am Luthernweg bachaufwärts bis Oberfeld. Hier wenden Sie sich Richtung Schötz und gelangen an der Mauritiuskapelle vorbei und durch Schötz hindurch an die Wigger. Dieser folgen Sie rechtsufrig bachaufwärts bis zur Einmündung der Rot. Hier wählen Sie den Weg entlang der Rot nach Ettiswil, kreuzen die Kantonsstrasse und folgen der Rot weiter bis zur Strasse die zum Naturlehrgebiet führt. (Ein Abstecher zum Naturlehrgebiet lohnt sich.) Vorbei am Schloss Wyher und der Schlosskapelle gelangen Sie zur Mittler Brästenegg. Hier wenden Sie sich nach rechts hinunter. Sie folgen dem Weg am Waldrand und nehmen den schwierigen Single Trail im Höhewald zum Wellbrig in Angriff. Über Wellbrig, Gross Wellbrig und Ankeloch geht es dann durch den Galgewald hinunter nach Willisau.


Sehenswürdigkeiten

Ufhusen: schöner Dorfkern mit Pfarrkirche St. Johannes

Mauritiuskapelle Schötz: Prachtvoll restaurierte Wallfahrtskapelle aus der Mitte des 17. Jahrhunderts.

Wasserschloss Wyher: Das spätmittelalterliche Wasserschloss Wyher, es wurde erstmals 1304 urkundlich erwähnt, war einst auch im Besitz des berühmten «Schweizerkönigs» Ludwig Pfyffer.

Burgkapelle Wyher: Kapelle Schloss Wyher, 1592 erbaut vom «Schweizerkönig» Ludwig Pfyffer, am Übergang von Gotik zu Renaissance.

Naturlehrgebiet Buchwald: Das Naturlehrgebiet Buchwald – entstanden aus einer ehemaligen Kiesgrube - gibt einen vielfältigen Einblick in Fauna und Flora. Picknickplätze laden zum Verweilen ein.

Willisau: Wer Zeit findet sollte nicht versäumen der mittelalterlichen Altstadt einen Besuch abzustatten. Und vielleicht findet auch ein Päckli Willisauer-Ringli in Ihrem Gepäck Unterschlupf.


Variante(n)

Variante A: Sie können den schwierigen Single-Trail Abschnitte beim Bodenberg auch umfahren.
Die Route führt an Kället vorbei zum Talboden. Sie folgen dem Weg hinauf, nehmen aber nicht die Single Trail Route dem Waldrand entlang sondern folgen der Strasse weiter nach Muserhus. Hier nehmen Sie den Forstweg der nach links abbiegt und erreichen durch den Wald wieder die Originalroute vor Winkel.
Variante B: Sie können den schwierigen Single-Trail Abschnitt in Ettiswil auch umfahren. Bei der Mittler Brästenegg wenden Sie sich nach links und folgen der Strasse hinauf über Hinder Brästenegg und durch den Höhewald bis Sie auf der Anhöhe wieder auf die Originalstrecke stossen.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Bis Oberwil folgt die Strecke der Herzroute (Asphalt) und wechselt dann auf einen guten Schotterweg, welcher vor allem auf der kurzen Strecke entlang der Luthern sehr reizvoll ist. Leider folgt bis Punkt 22 erneute eine längere Asphalt-Strecke. Der Austieg zum Pt. 23 ist recht steil (23 % auf Gras), sodass er für uns nur teilweise fahrbar war. Vor Schönetüel geniessen wir die herrliche Aussicht über Ufhusen zu den Alpen. Zwischen Pt. 26 und 27 war für uns nochmals für ca. 100 m Schieben angesagt. Die kurze Strecke über den Wanderweg nach Pt. 29 war etwas aufgeweicht, aber problemlos fahrbar. Über Farnere, Fischbach bis St.Aper fahren wir über einfache Schotterwege und Asphalt. Die Schiebestrecke bei Pt. 48 haben wir über die (ziemlich steile) Variante A umfahren. Nach Ohmstal mussten wir vor Pt. 54 kurz durch Morast schieben, sonst waren alle Wege gut fahrbar. Besonders reizvoll ist der Trail entlang der Rot, wo man allerdings auf die vielen Wanderer Rücksicht nehmen muss. Nach dem eindrücklichen Wasserschloss Wyher folgt ab Pt. 76 eine Schiebestrecke von gut 200 m über über einen steilen (Steigung über 30%) Wanderweg mit Treppen (als einen Trail kann man dies kaum bezeichnen!). Der Rest der Strecke nach Willisau geht wieder technisch einfach über gute Kieswege.
    Tendenz: Achtung: In der Kurve vor Pt. 55 hat es, v.a. in der Mitte der Asphaltstrasse einen sehr rutschigen, von oben nicht sichtbaren Algenbelag (ich bin ziemlich böse gestürzt). Die Schiebestrecke nach Pt. 76 sollte man umfahren. Ortskundige Biker haben nicht verstanden, dass man die Route nicht anders legt!
    Besonderes: Die Tour bietet von jedem Hügel erneut herrliche Ausblicke in Alpen und Jura. Auch wenn man es gemütlich nimmt, lässt sich die Tour problemlos unter 4 Std. bewältigen.

  • Die Strecke führt zumeist über asphaltierte Strassen und wenige Forstwege. Die erwähnten wenigen Trails sind leider teils nicht mehr befahrbar. Zugewachsen, schlammig oder zu steil... Die Route eignet sich gut für ein Intervall Training. Es geht stetig auf und ab, ist aber trotzdem flüssig zu fahren. Darum würde ich hier für "Hart" eher nur 3 und nicht 4 Punkte geben. Auch die Landschaft ist sehr schön. Wer jedoch Fahrspass mit mehr Singletrails sucht, der wähle eine andere aktuellere Route in dieser Region. Es gibt sehr wohle schöne Trails. Leider werden sie mit dieser Strecke nicht befahren.



Orte an der Route: Willisau - Ufhusen - Fischbach - Ohmstal - Schötz - Ettiswil - Willisau


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

15634

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2154

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
57

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
72

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Luzern

Geschichte der Tour (B01746)

Erste Publikation: Donnerstag, 18. Dezember 2008

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 22. Januar 2014

Tour publiziert von: Presented by www.willisau-tourismus.ch

Tourencharakter

Distanz: 46.6 km | Zeitbedarf: 4½ h
Aufstieg: 1027 m | Abstieg: 1027 m
Höchster Punkt: 753 m.ü.M.

Schwierigkeit S0

Drucken, Daten

Siehe auch

Regionales Verkehrsbüro Willisau
Hauptgasse 10 / Postfach 3241
CH-6130 Willisau
Tel: +41 41 970 26 66
Fax: +41 41 970 06 66
E-Mail: info@willisau-tourismus.ch
Internet: www.willisau-tourismus.ch